Jugendreihe aus dem Verlag Neues Leben R bis Z

Die Bücher der Jugendreihe konnte man gut am einheitlichen Layout erkennen. Eine Nummerierung gab es hierbei nicht.

(Die von mir vergebenene Nummerierung dient lediglich der Platzierung im Blog und hat keinerlei Bezug zur Jugendreihe. ) Wieviele Bücher es in dieser Reihe gab, weiß ich nicht. Hinweise  über fehlende Bücher dieser Reihe nehme ich gern entgegen 🙂

Sortiert nach Autoren:

A bis C

D bis G

H bis K

L bis P

R bis Z

Das Ende der wilden Pferde von Adrienne Richard

 

Der Sohn des Cotopaxi von José Maria Rocafuerte

Der Sohn des Cotopaxi von José Maria Rocafuerte

Das Buch erschien 1966 im Verlag Neues Leben

Der Sohn des Cotopaxi von José Maria Rocafuerte

 

auch erschienen in der Kompass-Bücherei, Band 130

 

zum Beitrag

 

 

71


 

  Das zerrissene Foto von Anatoli Rybakow

Das zerrissene Foto von Anatoli Rybakow

 

Das Buch erschien 1973 in der Jugendreihe im Verlag Neues Leben Berlin. Es umfasst 204 Seiten

„Eigentlich wollte Krosch bei seinem Großvater nur mal richtig ausspannen. Aber da sind die Leute vom Straßenbau, das Mädchen Natascha und das Grab eines Unbekannten, dessen Schicksal ihn nicht mehr losläßt.“

(Quelle: Buchcover)

 

 

 

86


 

Sabine von Dieter Schubert

Sabine von Dieter Schubert

Das Buch erschien 1975 im Verlag Neues Leben Berlin in der Jugendreihe sowie in der Kompass-Reihe als Band 198Sabine von Dieter Schubert

Lieben, trennen, wiedersehen – Eine Liebesgeschichte, die in einer gemeinsamen Flucht endet.

zum Beitrag

 

 

 

70


  Taute und der alte Joe von Dieter Schubert

Taute und der alte Joe von Dieter Schubert

Das Buch erschien 1969 im Verlag Neues Leben.

„Taute ist unterwegs. Er sucht den alten Joe, und der Alte sucht ihn. Im Schneesturm, im Kampf gegen die Naturgewalten, finden sie Freunde. Und sie finden auch einander“

(Quelle: Buchcover)

82


Kirschenkosten von Hildegard und Siegfried Schumacher – auch als E-Book!

Kirschenkosten von Hildegard und Siegfried Schumacher

Das Buch Kirschenkosten umfasst 272 Seiten und erschien erstmalig 1978 im Verlag Neues Leben Berlin. 1981 erschien die 3. Auflage.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

zum Beitrag


Den Link zum Download, weitere Informationen zum Buch sowie eine Leseprobe finden Sie hier – Kirschenkosten von Hildegard und Siegfried Schumacher

 

Kirschenkosten von Hildegard und Siegfried Schumacher
E-Book

Christine Hollmann steht ihrem dickschädeligen Großvater gewiß in nichts nach, wenn ihre Kriegslisten naturgemäß auch verschiedenen Objekten gelten. Weil ihre Eltern ihr nicht erlauben wollen, mit ihren fünf Freunden zum Zelten zu fahren, fährt sie schließlich ohne diese Erlaubnis fort. Nach ihrer Rückkehr ist sie jedoch nicht etwa länger über ihre Großfamilie, dafür aber zutiefst über ihren Klassenkameraden Matthias enttäuscht, der sich weit mehr für Mathe als für Mädchen begeistern kann. Als die Schule wieder beginnt, nimmt er ihr gegenüber immer häufiger einen belehrenden Tonfall an, der sie verletzt. Stück für Stück demontiert er selbst das Bild vom Strahlenden Ritter, das sie sich von ihm gemacht hatte.
Während Christine sich bisher in ihrem Kaff am Rande der Welt gefühlt hat, häufen sich in diesem denkwürdigen Jahr die unangenehmen Ereignisse, von denen der Kummer mit Matthias nur der Anfang war. Um sich über ihre Gefühle klar zu werden, beginnt sie, ein Buch zu schreiben. Aber muss Matthias, dieser fantasielose Knochen, sie ausgerechnet bei Mathe-Bolle damit verpfeifen? Wie ein Lauffeuer breitet sich die Kunde aus: Christine schreibt. Und da sie verstockt von ihrem Hobby nicht lassen will, setzt sie sich bei fast allen Lehrern voll in die Nesseln.
Trost findet sie nur nachmittags bei ihrem Plüschlöwen, den ihr Wolfgang geschenkt hat. Er selbst weilt fern, doch bald beginnen die Telegrafenleitungen zwischen Berlin und Hollershoh immer heftiger zu rauschen!

(Quelle: EDITION digital/Amazon/KindleShop)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1010 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 268 Seiten
  • Verlag: EDITION digital; Auflage: 1 (3. Januar 2015)

45


Laternentraum von H. und S. Schumacher

 

Sommerinsel von Hildegard und Siegfried Schumacher

Sommerinsel von Hildegard und Siegfried Schumacher

Sommerinsel von Hildegard und Siegfried Schumacher

Das Buch ‚Sommerinsel‘ umfasst 251 Seiten und erschien erstmalig 1971 im Verlag Neues Leben Berlin. 1984 erschien die 4. Auflage.
Es erschien auch in der Reihe Kompass.

„Ist Stephan leichtfertig und Fine unmoralisch? Haben die Eltern recht, wenn sie den jungen Leuten nichts zutrauen? Liebe fordert Bewährung, und Fine und Stephan bestehen die Probe. Sie möchten keinen Tag des Jahres in Ellerstädt streichen.“ (Quelle: Buchcover)

zum Beitrag

26

 

Susis sechs Männer von Hildegard und Siegfried Schumacher – auch als E-Book!

Susis sechs Männer von Hildegard und Siegfried Schumacher

Das Buch Susis sechs Männer'(264 Seiten) erschien 1984 im Verlag Neues Leben.

 

zum Beitrag


Den Link zum Download, weitere Informationen zum Buch sowie eine Leseprobe finden Sie hier – Susis sechs Männer von Hildegard und Siegfried Schumacher

 

Am Nachmittag hat sie ihr Abschlusszeugnis bekommen. Am Abend fordert Jiri, ihr Freund, dass jetzt sofort geheiratet wird. Aber Susi wünscht sich einen Mann, den sie anerkennt und der sie auch anerkennt. Sie hat ihre Erfahrungen und sie weiß nicht, ob Jiri der Richtige ist. Spannend schildern Hildegard und Siegfried Schumacher die Ehe von Susis Eltern und ihre sechs Liebesbeziehungen. Wie soll sich Susi entscheiden?

Susis sechs Männer von Hildegard und Siegfried Schumacher
E-Book

(Quelle: EDITION digital/Amazon/KindleShop)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 992 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 263 Seiten
  • Verlag: EDITION digital; Auflage: 1 (7. April 2012)

58


 

  Wie viele Tage hat ein Sommer von Manfred Schütz

Wie viele Tage hat ein Sommer von Manfred Schütz
Das Buch erschien 1975 im Verlag Neues Leben. Wie viele Tage hat ein Sommer von Manfred Schütz

 

auch erschienen in der Kompass-Reihe 

 

 

 

 

93


 

Verdammt, es geht weiter von Heike Skrabs

Verdammt, es geht weiter von Heike Skrabs

Erschienen ist ‚Verdammt, es geht weiter‘ 1985 im Verlag Neues Leben und enthält 232 Seiten.

„Sie sind alle ratlos, als er zuckend am Boden liegt. Frank Lindt steht kurz vor dem Abschluß der 10. KLasse. Er will danach zur Hochseefischerei gehen. Doch plötzlich scheint seine so klare Zukunft in Frage gestellt.“

(Quelle: Buchcover)

zum Beitrag

54

Bastien und der Spion von Bertrand Solet

 

  Du und ich und Klein-Paris von Rudi Strahl

Du und ich und Klein-Paris von Rudi Strahl

Das Buch erschien ca. 1980 im Verlag Neues Leben in der Jugendreihe (die fünfte Auflage erschien 1985) umfasst 159 Seiten.

1973 auch erschienen in der Reihe Kompass Du und ich und Klein-Paris von Rudi Strahl

 

 

 

91

 


Abigél von Magda Szabo

Wie geht´s, junger Mann von Sandor Somogyi Toth

 

Die unromantische Annerose von K.Veken/ K. Kammer

Die unromantische Annerose von K.Veken/ K. Kammer

1964 erschien im Verlag Neues Leben das Buch ‚Die unromantische Annerose‘. 1986 erschien die 7. Auflage und umfasst 160 Seiten.
„Ihre intimsten Gedanken vertraut die achtzehnjährige Annerose ihrem Tagebuch an, die verwirrenden Erlebnisse eines Frühjahrs und Sommers, ihre große Liebe zu Lothar, die beinahe tragich geendet wäre.“
(Quelle: Buchcover)
zum Beitrag
 22

Leben nach der Uhr von Gerhard und Christiane Vogel

Leben nach der Uhr von Gerhard und Christiane Vogel

Das Buch ‚Leben nach der Uhr‘ umfasst 207 Seiten und erschien 1987 erstmalig im Verlag Neues Leben Berlin. Die 2. Auflage erschien 1989.

 „Bruno erkrankt an Diabetes mellitus. Viermal am Tag muß er sich spritzen. Er darf seinen Traumberuf nicht ergreifen. Sein Mädchen trennt sich von ihm. Ohne die Hilfe seines Freundes Marcel hätte Bruno kaum sobald sagen können: Mir ist wieder so nach Leben.“

(Quelle: Buchcover)

zum Beitrag

27


Der Spatz in der Hand bin ich von Anita Wagner

 

  Nicole von Fred Wander

Nicole von Fred Wander

 

Das Buch erschien 1971 (?) in der Jugendreihe im Verlag Neues Leben Berlin.

 „Nach dem Tod der Pflegeeltern kommt Nicole nach Paris und ist gezwungen, sich allein in der großen Stadt zurechtzufinden.“

(Quelle: Buchcover)
101


 

Bin ich Moses? von Hans Weber

Bin ich Moses? von Hans Weber

Das Buch ‚Bin ich Moses?‘ erschien erstmalig 1976 im Verlag Neues Leben Berlin und wurde z.B. 1979 in der 4. Auflage neu aufgelegt. Es enthält 272 Seiten.

„Moses hat mit seinen Eltern Probleme. Sie wollen sich scheiden lassen. Dabei hat er selbst genug um die Ohren. Vor allem ist da Dinah, die er unbedingt wiederfinden muß.“

(Quelle: Buchcover)

zum Beitrag

50


 

Meine Schwester Tilli von Hans Weber

 Meine Schwester Tilli von Hans Weber

‚Meine Schwester Tilli‘ umfasst 211 Seiten und erschien erstmalig 1972 im Verlag Neues Leben Berlin. Die 10. Auflage erschien 1986.  Meine Schwester Tilli von Hans Weber

„Wahrscheinlich bin ich ein besonderer Fall von Frühentwicklung, denkt Tilli und beschließt, fest zu Robert zu halten – ihren Eltern und den Geschwistern zum Trotz. Ein Glück, daß wenigstens Bruder Hannes sie versteht, obwohl oder vielleicht gerade weil er selbst mit seiner Tanja nicht ganz zurechtkommt.“ (Quelle: Buchcover) 

 auch erschienen in der Kompassbücherei als Band 209
zum Beitrag
46

 

Vielgeliebter Belvedere von Hans Weber

Vielgeliebter Belvedere von Hans Weber

‚Vielgeliebter Belvedere‘ ist eine 219seitige Erzählung, erschienen 1988 im Verlag Neues Leben Berlin.

„In ihren Träumenvon einem harmonischen Zusammenleben ist sie das Goldkind Twini, dem nichts passieren kann. Und so schiebt sie die Entscheidung, ob sie mit ihren sechzehn Jahren ein KInd bekommen soll, immer weiter vor sich her, verläßt sogar ihr Elternhaus und zieht zu dem Schriftsteller Belvedere, dem sie das Lebens- und Romankonzept durcheinanderbringt.“

(Quelle: Buchcover)

zum Beitrag

48


 

Ein ungewöhnliches Mädchen von Ruth Werner

Ein ungewöhnliches Mädchen von Ruth Werner

Das Buch ‚Ein ungewöhnliches Mädchen“ erschien erstmals 1958 im Verlag Neues Leben Berlin und wurde z.B. 1986 in 16. Auflage neu aufgelegt. Das Buch umfasst 304 Seiten.

„Schon als Kind wollte Vera allen Dingen auf den Grund gehen, war sie eigenwillig und selbstbewußt, blieb es während der Lehrzeit bei Buchhändler Zwiebel und Jahre später, als sie den Partisanen Kai kennenlernte.“

(Quelle: Buchcover)

zum Beitrag

47


 

Der Vater bin ich von Joachim Wohlgemuth

Der Vater bin ich von Joachim Wohlgemuth

Das Buch erschien 1977 in der Jugendreihe im Verlag Neues Leben und umfasst 158 Seiten.

Der Vater bin ich von Joachim Wohlgemuth
Antiquariat

„Industriemaler zu lernen macht ihm wenig Spaß. Mehr Spaß machts mit Gaby zusammen zu sein, die glaubt, daß er mindestens zwanzig sei, und von der er selbst dann nicht lassen will, als sie ihm sagt, er nehme die Liebe zu ernst.“

(Quelle: Buchcover)

auch erschienen in der Kompass-Bücherei

zum Beitrag

64


Überfall auf Karameh von Michael Wolf

 

Fischkopp von Kurt Wünsch

Fischkopp von Kurt Wünsch

Das Buch erschien 1978 im Verlag Neues Leben Berlin

Fischkopp von Kurt Wünsch

Auch erschienen in der Reihe Kompass

zum Beitrag

 

 

68


 

  Jonny unterm Regenbogen von Kurt Wünsch

Jonny unterm Regenbogen von Kurt Wünsch

auch erschienen in der Kompass-Bücherei, Band 221  Jonny unterm Regenbogen

 

 

92


Das haben wir nicht gewollt von Paul Zindel

 

  Regelrecht gegriffen von Dontscho Zontschew

Regelrecht gegriffen von Dontscho ZontschewDas Buch erschien 1975.

 

 

88


 

zurück zu L bis P