Die unheimliche Farm von Friedrich Gerstäcker

Die unheimliche Farm von Friedrich Gerstäcker
ein Angebot bei Amazon

Dieses Heft erschien als 10/1958  - das ist das 2. Maiheft im 9. Jahrgang - in der Reihe "Kleine Jugendreihe" vom Verlag Kultur und Fortschritt Berlin. Die kleinen Heftchen, ca. 16cm x 12cm erschienen von 1950 bis 1965 zweimal im Monat. Ab dem Jahr 1966 wurde die Reihe eingestellt und unter dem Namen Krimi Abenteuer Phantastik (kurz KAP) weitergeführt.

nach diesem Titel bei Amazon oder Ebay schauen

Die Tür eines kleinen Wohngebäudes, das inmitten der Negerhütten liegt, öffnet sich, und zwei breite Särge  werden die Stufen heruntergetragen.

"Und warum nur zwei Särge?" fragt der Pflanzer Hawthorn seinen Sklaven Hannibal, während Turnbull, ein Besucher, mit unheimlichem Grauen den Leichenzug betrachtet.

"Die Zeit ist zu kurz, Massa, für jeden einen Sarg zu zimmern. Es geht zu rasch."

Keiner wagt sich mehr in die Nähe der Pflanzung, alle fürchten die Cholera, die nach Hawthorns Worten dort wütet.

Eine spannende Gerstäcker-Erzählung mit einem überraschenden Schluß bringt unser nächstes Heft "Die unheimliche Farm"

(Quelle: Beschreibung Heftrückseite „Mursuks Rache“ Kleine Jugendreihe Heft 9/1958)

Weitere Titel von Friedrich Gerstäcker (Auswahl):

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.