Die Senoritas und die Eselchen von E. R. Greulich

Eine Spanienfahrt

Die Senoritas und die Eselchen von E. R. Greulich

Gekürzte Fassung des 1957 im Verlag Neues Leben erschienenen Buches "Die Pyrenäen, die Senoritas und die Eselchen".

Die Senoritas und die Eselchen von E. R. Greulich

 

 

 

 

Die 1. Auflage erschien 1957 im Verlag Neues Leben Berlin. Die Taschenbuchausgabe erschien 1963 als Band 62 in der Kompassbücherei kostete damals 1,80 DM und umfasst 196 Seiten.

Nach diesem Titel bei Amazon oder Ebay schauen.

„Fern im Süd das schöne Spanien ...“

Vier junge Spreeathener beschließen eines Tages im Jahre 1930, durch das Land ihrer Sehnsucht zu tippeln. Zeit haben sie genug, denn sie sind arbeitslos. Geld haben sie keines – aber was macht das, sie haben ihre Musikinstrumente und kennen viele schöne Volkslieder. Außerdem verfügen sie über den unverwüstlichen Humor Zwanzigjähriger.

Vom französischen Grenzstädtchen Hendaye aus ziehen die vier gen Süden über Madrid nach Gibraltar. Am Mittelmeer entlang geht es wieder nach Norden zur Grenze, wo sie sich auf die dort deponierten Fahrräder schwingen, um nach Berlin zurückzukehren.

Strahlende Sonne, funkelnder Wein, feurige Mädchen – das gibt es nicht nur in Operetten und Schlagern. Aber die vier haben auch anderes gesehen: „malerische“ Baufälligkeit, „anmutiges“ Elend und tausend Dinge, die man Touristen nicht gern zeigt.

Für die vier Tramps war die Spanienreise voller unvergeßlicher Erlebnisse. Einer von ihnen hat sie aufgeschrieben. Er hofft, daß sie auch den Lesern Freude bereiten werden.

(Quelle: Beschreibung Band 62 der Kompassbücherei, Seite 1, 1. Auflage 1963)

Weitere Titel von E. R. Greulich (Auswahl):

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.