Die Nacht auf der Wananchi-Farm von Götz R. Richter

 

Illustrationen von Karl Fischer

 

Das spannende Buch „Die Nacht auf der Wananchi-Farm“erschien 1976 erstmalig als Band 130 in der Reihe „Spannend erzählt“ im Verlag Neues Leben Berlin.
Es enthält 240 Seiten und kostete damals 5,40 Mark.
Die Nacht auf der Wananchi-Farm von Götz R. Richter

 

Herbert Hill ist ein Journalist aus der DDR, welcher auf seinen afrikanischen Freund wartet. Als dieser nicht am vereinbarten Treffpunkt erscheint, macht er sich auf die Suche und findet ihn ermordert. Neben ihm liegt noch eine Mappe, die der Täter wahrscheinlich bei seiner plötzlichen Flucht liegenlassen musste. Herbert Hill  findet in der Mappe einen Ablaufplan für einen reaktionären Putsch von Innenminister Chakula. Sein afrikanischer Freund wollte die Mappe Präsident Msema zuspielen, um den Putsch zu verhindern. Nun ist es an ihm, die Mappe zur Wananchi-Farm zu bringen, um sie den anderen afrikanischen Freunden  zur Weiterleitung zu übergeben, denn die Mappe muss schnellstens zum Präsidenten.

 

Service: Angebotspreise der gebundenen Ausgaben und, wenn vorhanden, auch das E-Book bequem unter mehreren Anbietern finden und vergleichen – incl. Amazon, Ebay, booklooker usw.

 

2 Kommentare

  1. Besten Dank für euren hilfreichen Beitrag.

    Ich lese schon länger auf eurem informativen Blog.
    Und gerade musste mich mal ein kurzen Kommentar schreiben und „Danke“ sagen.

    Macht genauso weiter, freue mich schon auf die nächsten Artikel

    1. Author

      Vielen lieben Dank für das tolle Lob. Wenn das kein Ansporn ist 🙂

Comments are closed.