Die Mühle vom Ginsterberg von Helma Heymann

Illustrationen von Johannes K.G. Niedlich

 

Die Mühle vom Ginsterberg von Helma Heymann

Das Buch erschien 1985 im Kinderbuchverlag Berlin und wurde als Band 174 in der Reihe "Die kleinen Trompeterbücher" veröffentlicht. Es umfasst incl. Inhaltsverzeichnis und Leseprobe zum Buch "Tschubo und das Mühlenmännchen" von Spiridon Wangeli 80 Seiten. Empfohlen ist die Geschichte für Leser ab 8 Jahren.

Unterteilt ist die Geschichten in folgende Abschnitte:

  • Der Wettermann oder Wie der Müller seinen Wind bekam
  • Die Kaffeemühle
  • Das Unwetter oder Wie der Müller seine Mühle rettete

Die Mühle vom Ginsterberg

 

Günstig bei Amazon oder Ebay verfügbar? Einfach kurz nachschauen 🙂

Die Mühle vom Ginsterberg

"Der Müller", erzählt der Fischer weiter, "steht zwischen weißen, fliegenden Wolken auf dem Dach und begießt seine blühende Mühle. Und vor meinen Augen wachsen ihr neue Flügel! Grüne! Die grünen Flügel beginnen sich hurtig zu drehen. In der Mühle lärmt und poltert es. - Und aus der offenen Tür purzeln Wörter heraus. Zuerst sind es wenig, ich kann sie lesen. Dann aber werden es immer mehr. Sie überschlagen sich, rollen den Mühlenberg hinunter. Ich muß beiseite springen, um nicht überrollt zu werden! Und bei diesem Sprung erwache ich ..."

(Quelle: Beschreibung Buchrückseite Trompeterbuch "Die Mühle vom Ginsterberg" von Helma Heymann, 2. Auflage 1987, ISBN  3-358-00137-7)

auch als E-Book:

kostenlose Leseprobe

Weitere Titel von Helma Heymann (Auswahl):

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.