Das Kreuz am Wege von Heinz Kruschel – auch als E-Book!

Das Kreuz am Wege von Heinz Kruschel – auch als E-Book!

Das Kreuz am Wege von Heinz Kruschel

 

 

Leider ist von früheren Ausgaben kein Bild vorhanden.

 

Der Roman erschien 1962 im Militärverlag Berlin.

2014 wurde es durch den Verlag EDITION digital als E-Book neu aufgelegt.

 

Service: Angebotspreise der gebundenen Ausgaben und, wenn vorhanden, auch das E-Book bequem unter mehreren Anbietern finden und vergleichen – incl. Amazon, Ebay, booklooker usw.

 

INHALT:

Sie lieben keine Entscheidungen um Kopf und Kragen
Wurden wir nur geboren, um vergessen zu werden?
Der Schild des deutschen Soldatentums ist rein, und fleckenlos sind die Offiziere der Bundeswehr
Wir wollen die Wahrheit, nur die unbequeme Wahrheit

Der Journalist Hans Pohnert, Leiter der Kulturredaktion der „Allgemeinen“ ist froh, dass er bei einer unabhängigen Tageszeitung arbeiten kann und platziert manchen kritischen Artikel. Als der von ihm geschätzte Kollege Salmund einen Artikel über neofaschistische Tendenzen in der Bundesrepublik Ende der 1950er Jahre nicht veröffentlichen darf, hält Pohnert das von Salmund beschriebene Beispiel für ein Einzelproblem, das in der Demokratie keine Chancen hat.
Doch dann soll Pohnert an einem Soldatentreffen in Wurmfing teilnehmen und alle verdrängten Erinnerungen an die letzten Kriegstage im Wurmfinger Hochmeer, wohin er mit mehreren Klassenkameraden zum Werwolf kommandiert war, wurden wieder wach: Der Tod seiner ersten Liebe Christine und des Klassenprimus Manni, das sinnlose Gefecht gegen die Amerikaner und die Flucht durch das Moor. Hans will es gar nicht glauben, dass sein damaliger Stammführer Kalle Kozruk, der damals viel Schuld auf sich geladen hatte, bei dem Treffen als anerkannter Bundeswehroffizier die „alten Kameraden“ zu neuen Taten gen Osten aufruft.
Ein spannender Roman von 1964 über den Beginn der Friedensbewegung in der Bundesrepublik und den Umgang mit der faschistischen Vergangenheit.

E-Book

Schreibe einen Kommentar